Motive über Motive

Hallo zusammen,

ich hatte das Vergnügen, mich ins Krankenhaus begeben zu dürfen.

Dort waren sehr nette Menschen um meine Gesundheit bemüht.

Das war gut; schlecht war, dass mein Hobby zu kurz kam.

Die Kamera mitnehmen geht ja nicht: Erstens wird ja dort gerne geklaut und zweitens hat man ja nicht die Ruhe, Fotos zu schießen.

Oder doch?

Also, es ergab sich, dass ich doch die nötige Ruhe gehabt hätte! Und Motive hat es ganz viele und ganz tolle gegeben.

Aaaber, darf man denn so einfach und was sagen dann die Leute?

Schwierig, da hat Eine oder Einer eine niederschmetternde Diagnose erhalten und Tommy fragt dann, ob man die ins Gesicht gemeißelte Verzweiflung ablichten darf, das wäre grad ein einzigartiges Motiv!

Einen Releasevertrag unter die Nase halten, also nee. Da würde Tommy mit Recht zwangsentlassen oder in die Irrenanstalt verlegt.

Also, allein die Vorstellung ist schon komisch. Und veröffentlichen auf dieser Seite geht auch nicht.

Es gibt ja auch das Recht am eigenen Bild!!

Somit ist es gut gewesen, keine Kamera mit ins Krankenhaus zu nehmen. Auch wenn es in den Fingern gejuckt hat!!

Ein Kommentar zu “Motive über Motive”

  1. Torsten sagt:

    Tja, ich bin zwar noch nie auf die Idee gekommen, den Fotoapparat mit ins Krankenhaus zu nehmen (warum eigentlich nicht?), aber interessante Motive gibt es bestimmt.

    Als mir vor einigen Wochen ein Ganglion aus dem Zeh entfernt wurde unter nur örtlicher Betäubung und der Chirurg mir das blutende Scheißding vor die Nase hielt – ja das wäre schon ein super Foto geworden.

    Vorausgesetzt, ich hätte nicht verwackelt.

Theme created by ooyes.net