Sackmühle

Thomas alias Tommy hat ja mir (Torsten) gegenüber sein Bedauern geäußert, dass es mein beliebtes Blog „Im Bett mit Torsten“ mit den verhassten provokativen Artikeln über tote Osterhasen, grauenhafte durch Vampirinnen zugefügte Bisswunden und blutverschmierte Gesichter nicht mehr gibt.

Doch keine Panik und bitte keine bitteren Tränen vergießen, denn es gibt doch einen gleichwertigen Ersatz, nämlich die

sackmuehle.png

»Sackmühle«
mit dem schönen Claim »Wir sind so durch den Wind«.

Na ja, erzählt es weiter, aber sagt dem Thomas nicht, dass ich diesen Artikel in sein Blog hinein geschrieben habe. Ich habe das nämlich heimlich, ohne seine ausdrückliche Erlaubnis und völlig ohne schlechtes Gewissen getan. Für Eigenwerbung gehe ich über Leichen. Und wisst ihr was? Ich würde es immer wieder tun.

So einer bin ich.

3 Kommentare zu “Sackmühle”

  1. Thomas sagt:

    Dat is ja man nen Ding!
    Da erlaube ich dem alten Sack von der Mühle,im Inneren meines Blogs den Auftritt zu optimieren und was macht dieser Mühlenmensch? Er schreibt einfach ne Werbung für seinen Blog. Und das, wo ich noch immer Tränen vergieße über das Hinscheiden von dem Gammeltyp namens Torsten, der im Bett lebte.Nee,so geht das aber nicht! Okkupation meines Blogs lasse ich nocht zu! Nein, Nein!

    Aber eigentlich ist das ja doch gut, weil, da brauche ich mich nicht anstrengen, weil ja andere für mich schreiben. Kann ich also in Veehrung für mein gammelndes Vorbild im Bett liegen bleiben. Der Blog läuft ja alleine!!

  2. Torsten sagt:

    Irgendwie stimmt hier was mit der Kommentarfunktion nicht.

  3. Torsten sagt:

    Jetzt hat es doch geklappt. Aber nach Eingabe des Captchas kommt eine Meldung „Ihr Beitrag wurde freigeschaltet“, nur ohne Zurück-Link oder Sprung auf die Startseite. Nicht sehr benutzerfreundlich. Vielleicht müssen wir da mal ein besseres Captcha-Plugin einbauen.

Theme created by ooyes.net